So wird das Halloween-Date nicht zur Horrorshow

Am 31. Oktober ist es wieder soweit: Die Kölner Hobby-Geister und Freizeit-Vampire kommen aus ihren Verstecken gekrochen und feiern alles was gruselig ist. Kunstblut, Hexennasen und Fledermäuse sind zwar gern gesehene Accessoires zur Halloweennacht, doch diese kann mit unseren Tipps auch zur perfekten Date-Night werden. Unglaublich? Dann überzeugt euch selbst:

Die Halloween-Party

Romantik und Halloween passen vielleicht auf den ersten Blick nicht zusammen, doch ist es nicht nur eine Nacht in der einem das Blut gefrieren soll, sondern auch gerne und viel gefeiert wird. Vor allem bei den verkleidungsfreudigen Kölnern gibt es jedes Jahr eine Vielzahl an lustigen, skurrilen oder kreativen Feiern. Diese finden teils in Bars, 

teils in Clubs oder auch privat statt. Wo die Kölner Singles dieses Jahr ihre Halloween-Events planen, siehst du bei unseren Kölner Single Events.

Der große Vorteil an solchen Parties ist, dass man spielend leicht neue Leute kennen lernt. Kreative Kostüme sind ein toller Weg von anderen angesprochen zu werden und auch ausgeflippte Halloween-Accessoires wie zum Beispiel blutige Fangzähne oder eine Riesenspinne auf der Schulter machen einen schnell zum Blickfang und erleichtern es mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen.

Falls du bereits mit einem Date für eine Party verabredet bist, kannst du ihm oder ihr vorschlagen ein gemeinsames Paar-Kostüm zu tragen. Das kann für Lacher sorgen und schweißt vor allem in der Vorbereitung zusammen. Beliebte Duos sind etwa Chucky und seine Braut oder der Joker und Harley Quinn. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! In unserem Blog findest du noch weitere Tipps wie man im Kostüm am besten flirtet.

Halloween zu Hause

Damit das Date an Halloween nicht wie jedes andere Date abläuft, kann man den gemeinsamen Abend mit stimmungsvollen oder gruseligen Aktivitäten planen. Bei einem Horrorfilm rückt man ganz automatisch auf der Couch näher zusammen. Das Herz klopft hier gleich doppelt so schnell und wenn er seinen Arm beschützend um sie legt, interessieren einen die Monster auf der Mattscheibe plötzlich gar nicht mehr so…

Wer nicht auf Horrorfilme steht, kann mit seinem Date auch gemeinsam gruselige Leckerbissen kochen. Fangt damit an gemeinsam einen Kürbis zu schnitzen und aus dem gewonnenen Fruchtfleisch könnt ihr dann eine leckere Kürbissuppe kochen. Auch ein schauriger Brownie-Friedhof mit Marshmallow-Geistern und Keks-Grabsteinen kann begeistern.

So etwas zu machen führt dazu, dass du zusammen mit deiner Verabredung etwas Kreatives erschaffst, was ihr am Ende auch noch zusammen genießen könnt. So lernt man den anderen auf eine viel entspanntere Weise kennen. Das Flirten fällt somit gleich viel leichter.

Und welcher Dating-Typ seid ihr an Halloween? Seid ihr mehr der Party Gänger oder verbringt ihr den Abend lieber entspannt mit eurem Date daheim?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu