Flirten statt fasten?

Gerade nach dem exzessiven Karneval in Köln, kommt die Fastenzeit ja eigentlich genau richtig:

Man kann es vorher nochmal richtig krachen lassen, flirten und feiern, weil man dann ja ab Aschermittwoch sich und seinem Körper etwas Gutes tut und z.B. auf Alkohol, Zigaretten oder Fastenzeit in KölnSüßigkeiten verzichtet.

Es muss übrigens nicht immer verzichten sein, man kann sich ja auch vornehmen sich gesund zu ernähren, mehr Sport zu machen, es etwas ruhiger angehen zulassen oder in diesen 7 Wochen öfters bei den Kölner Singles reinzuschauen und so die Partnersuche In Köln intensiv in Angriff zu nehmen. Flirten statt fasten sozusagen ;) 

Wie seht ihr das eigentlich? Fastet ihr oder habt ihr etwas anderes vorgenommen? Ich bin gespannt! 

Dieser Beitrag wurde am von in Tipps veröffentlicht. Schlagworte: , , , , , .

Über Vroni

Ich bin Vroni, 32 Jahre alt, gehe leidenschaftlich gerne essen und probiere auch gerne mal neue Restaurants, Bars, Kneipen, Cafés etc. aus und erlebe gerne viel. Daheim hocken ist nichts für mich - ich will die Welt entdecken und möglichst nichts verpassen. Außerdem interessiere ich mich für alle Themen rund um Freundschaft, Liebe, Beziehung, Dating und Flirten. Wenn ihr Fragen habt, nur her damit!

1 thought on “Flirten statt fasten?

  1. Bernhard Fischer

    Ja ich melde mich hier mit einem Ungewöhnlichen Anliegen an alle Kölsche die mich verstehen können und möchten. Ich bin in Köln geboren (op der Schääl Sick ) und habe den Wunsch wider zurück zu meinen Wurzeln zu kommen. Es ist ja schwer in Colonia eine Bezahlbare Bleibe zu finden. Da ich ja schon 77 Lenze
    zähle aber noch nicht Senil bin brauche ich nur so circa 1,5 bis 2 Zimmer nach Möglichkeit möbliert. Ich lebe zur Zeit in Spanien ,aber die Sonne ist nicht alles. Ich würde für so eine Wohnung bis 650€ warm Bezahlen.
    Noch Anmerken möchte ich das ich den Karneval und das Kölsch vermisse. Den Rosenmontagszug hab ich Fernsehen angeschaut .
    Glücklich wäre ich wenn ich auf meine bitte eine Antwort bekäme die mich aus meiner Traurigkeit heraus hohlen würde. Ich hätte für meine Wiedereingliederung so Mai oder Juni gedacht.
    ich möchte mich dafür bedanken das du das gelesen hast.
    Kölle Alaaf Berni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu